Boris offiziell als KFC-Trainer vorgestellt / Knetsch verlängert

"Der Aufstieg ist das klare Ziel" (mit Video)

Mit der fast schon üblichen Verspätung begann heute die von den KFC-Fans lang ersehnte Pressekonferenz. Und zwar die, auf der der neue Trainer vorgestellt wurde. "Tut uns Leid, aber wir kommen gerade aus Verhandlungen mit einem Spieler", begrüßte der Vorsitzende Lakis die Anwesenden. "Aber nun bin ich froh, dass ich Ihnen endlich Michael Boris als Trainer vorstellen kann", so Lakis weiter. Von Peter Reutermehr

Fifa-Pokal kommt nach Krefeld-Hüls

Per Los zum WM-Pokal

Der Fifa-WM-Pokal kommt am 10. Juli nach Hüls. Der Hülser Sportverein, der den Besuch des Deutschen Fußballbundes mit dem Pokal einfädelte, hat 2014 Zugangsberechtigungen vergeben. Das heißt: So viele Fans dürfen sich mit dem Pokal fotografieren lassen. Heißer Tipp für alle, die kein Ticket abbekommen haben: „Die Hülser Gastronomie führt am Veranstaltungstag eine Tombola durch, bei der noch 20 bis 30 Einlassbändchen verlost werden“, verrät Frank Gerst, stellv. Von Ernst Müllermehr

Neubau der Sparkasse an der Ecke Friedrichstraße/St. Anton-Straße

Edeka kommt in die Krefelder City

Der Wandel der Krefelder Innenstadt wird dank eines weiteren, wichtigen Mosaikteilchen vorangetrieben: Die Sparkasse Krefeld wird das Grundstück an der Friedrichstraße an "Die Developer" (DDP) aus Düsseldorfer verkaufen. Die Investorengruppe, die durch den "Kö-Bogen" weltbekannt wurde, wird dort eine neue, architektonisch überaus interessante Filiale für das Geldinstitut bauen. Seit Freitag steht auch endlich fest, wer Ankermieter im Schmuckkästchen an der Ecke Friedrichstraße/St. Anton-Straße werden soll. Der Lebensmittel-Riese Edeka wird 2500 Quadratmeter im Erdgeschoss beziehen. Von Jörg Zellenmehr

Endrunde um die Deutsche Meisterschaft

CHTC beendet Saison als Dritter

Nach der gestrigen 0:3-Niederlage gegen Köln beendet Hockey-Bundesligist Crefelder HTC die Bundesliga-Saison auf dem dritten Platz. Der große Traum vom Finale zerplatzte gestern Nachmittag wie eine Seifenblase, dennoch haben die Hockey-Herren des CHTC die Sportstadt Krefeld beim "Final Four" in Hamburg bestens vertreten. Nach einem kuriosen Saisonverlauf, einer starken Rückrunde, gelang der Mannschaft von Trainer Matthias Mahn erst auf der Zielgeraden die viel umjubelte Qualifikation für diese Endrunde um die Deutsche Meisterschaft - zum ersten Mal seit 2008. Allein dies ist schon ein toller Erfolg, auf den sie an der Vreed alle stolz sein können. Und so hofften Spieler, Offizielle und natürlich auch die vielen mitgereisten, sehr lautstarken Fans gestern, dass dieser Siegeszug weitergeht. Doch gegen den Tabellenführer Rot-Weiß Köln taten sich die Krefelder über weite Strecken sehr schwer, schafften es nur selten, ihre Normalform abzurufen. Und so unterlagen die Seidenstädter am Ende nicht unverdient mit 0:3. "Rot-Weiß machte die Tore zum richtigen Zeitpunkt, bei den Temperaturen war es brutal. Der Sieg geht in Ordnung. Wir sind dennoch nicht traurig und feiern die Endrunden-Teilnahme", sagte Teammanager Sebastian Schwidder. Von Jörg Zellenmehr